Trompete

Die Trompete ist ein sehr altes Instrument, das sich schon bei den Ägyptern fand und in der Bibel erwähnt wird.


Damals waren Bau und Funktion etwas anders als heute, auch hat sich ihr Einsatzbereich seitdem stark verändert. Ursprünglich war die Trompete ein Kriegs - und Signalinstrument. Leuten, die nicht zu dieser Zunft gehörten, war das Trompetespielen sogar verboten! Heute muss die Trompete weder als Kriegsgerät herhalten, noch benötigt man zum Erlernen und Spielen eine Erlaubnis.


In ihrer heutigen Form mit drei Ventilen existiert die Trompete seit etwa 1830. Die Trompete ist ein sehr vielseitiges Instrument, das sowohl im Sinfonie- wie im Blasorchester, in Blechbläserensembles, Jazz-Combos, Big-Bands und auch in der Popmusik eingesetzt wird.


Verwandte Instrumente, die auch von Trompeterinnen und Trompetern gespielt werden, sind das Flügelhorn, das Kornett und die Piccolo-Trompete.


Die Trompete kann mit etwa 8 Jahren begonnen werden. Für jüngere Kinder gibt es kürzer gewickelte Instrumente, die leichter zu halten sind.

An der Musikschule Freudenberg besteht die Möglichkeit als Zusatzfach Fanfare zu erlernen und bei Eignung den Freudenberger Herolden beizutreten.

Fachlehrer:       Johann Wolpold