1999

 

 
Am Sonntag, 7. März 1999, um 18 Uhr Frühjahrskonzert in der Alten Kirche Freudenberg mit dem Schwerpunkt "Tschechische Musiker" u.a. unter der Mitwirkung des "Freudenberger Klavier-Trios" und des Salonorchesters.
 
Seit dem 1. April 1999 ist die Musikschule im Internet vertreten unter der Adresse:
 
www.freudenberg-main.de
 
Am Sonntag, 25. April, ab 14 Uhr "Tag der offenen Tür" mit Anschauungs- und Informationsunterricht und Kaffeenachmittag in der Musikschule. - Ab 17 Uhr musikalischer Festakt zum 30- jährigen Gründungsfest der Städtischen Musikschule Freudenberg in der Aula der Grund- und Hauptschule. 
Bürgermeister Heinz Hofmann stellt in seiner Begrüßungsansprache vor allem die Bedeutung der Musikschule für die wichtige Jugendarbeit heraus, die Elternbeiratsvorsitzende Dr. Angelia Rehberg betont in ihrer Festrede die Notwendigkeit der Musikschularbeit für die kulturelle und künstlerische Entwicklung unserer Kinder, die eine Investition in die Zukunft sei, die Vorsitzende des gemeinnützigen Fördervereins der Musikschule Margrit Golsch hebt die hoch einzuschätzende Kulturförderung hervor und betont, dass die Freudenberger Musikschule für jede Stilrichtung offen sei und den Neigungen und Fähigkeiten möglichst vieler Schüler, Jugendlicher und Erwachsener entgegenkomme, Geistlicher Rat Pfarrer Hans Bender führt aus, dass er von Anfang an die Musikschule vehement befürwortet habe und sie nicht missen möchte, der Rektor der Grund- und Hauptschule Hans-Günter Holzmann hebt die gute Zusammenarbeit mit den Musiklehrern und dem Musikschulleiter hervor, der Rektor der Eichwald-Grundschule in Rauenberg Ralf Kern wünscht sich wieder eine Musizierstunde in „seiner Schule“, was zum Zusammenwachsen der Gemeinden beitrage, und der Vertreter der Sparkasse Tauberfranken und gleichzeitig Fördervereinsmitglied  Heinz-Peter Schuldt äußert sich sehr positiv über die vielen Aktivitäten der Schule über lange Zeit hinweg. Zwischen allen Reden sind ansprechende Musikbeiträge zu hören. Musiklehrer sind in diesem Jahr: Johannes F. Dembinski, Wolfgang Haas, Dorothee Kern, Oleg Lieder, Larissa Morlang, Elvira Schulze und Frank Taschner. Der Förderverein schenkt der Stadt Freudenberg als Träger der Musikschule eine nach historischem Vorbild nachgearbeitete Gambe für den Aufbau des „Historischen Musikensembles Froudenberc“. 
 
Am Mittwoch, 28. April 1999, wird eine Freudenberger Musik - CD aufgenommen unter dem Titel „Musik und Gesang aus Freudenberg am Main“ mit allen Musik ausübenden Vereinen und Schulen. Die Musikschule ist vertreten durch die „Freudenberger Herolde“ und das „Freudenberger Klavier–Trio“ (Klavier Johannes F. Dembinski, Violine Sebastian Fischer, Violoncello Josef Dembinski, + 08.05.1999) mit seinem letzten Auftritt.
 
Am Freitag, 18. Juni, um 18 Uhr Vorspiel der Klavierschüler von Lehrerin Larissa Morlang zum Frédéric Chopin-Abend in der Aula der Musikschule mit Vorlesen seines Lebenslaufes und Vortragen mehrerer Musikstücke.
 
Am Mittwoch, 23. Juni, um 14:30 Vorspielnachmittag in der Aula der Musikschule der Blockflötenschüler von Lehrerin Dorothee Kern.
 
Am Freitag, 16. Juli, um 18 Uhr Musizierstunde der Gitarrenschüler von Lehrerin Elvira Schulze in der Aula der Musikschule.
 
Am Sonntag, 18. Juli, um 17 Uhr Musizierstunde der Gitarrenschüler von Elvira Schulze im Gemeindezentrum Boxtal.
 
Am Sonntag, 25. Juli, um 18 Uhr Schuljahresabschluss-Konzert in der Alten Kirche Freudenberg u.a. mit einem Blockflötenchor und einer Band (Es-Saxophon Lehrer Oleg Lieder, B-Saxophon: Beate Reiner u. Ulrike Latka, Posaune: Norman Schulze, Klavier: Björn Schulze, E-Bass: Lehrerin Elvira Schulze).
 
Am Dienstag, 27. Juli 1999, wird das „Historische Musikensemble Froudenberc“  der Musikschule während einer Probe gegründet. Gründungsmitglieder sind: Johannes F. Dembinski (Leitung und Drehleier), Dorothee Kern, Frauke Ackermann, Michael Kern (Blockflöten und Gemshörner), Inga Koslowski (Traversflöte), Elvira Schulze (Laute), Margrit Golsch (Rebec), Irmhild Kern (Viola da Gamba) und Jan Dembinski (Schlagwerk).
 
Am Mittwoch, 25.August, führt der Förderverein der Musikschule ab 14 Uhr im Rahmen der Aktion „Freudenberger Ferienwochen mit Herz“ eine Radtour nach Miltenberg mit Eisessen und  Stadt- und Burgführung durch.
 
Am Sonntag, 17. Oktober, um 18 Uhr findet das Herbstkonzert in der Alten Kirche Freudenberg statt unter dem Motto "500 Jahre Rathaus Freudenberg 1499 - 1999". Es treten u.a. die „Freudenberger Herolde“ (Jan Dembinski, Björn Dosch, Christoph Hofmann, Marlene Kern,  Michael Kettner, Daniel Sorg, Daniel Weimer, Sabrina Weimer), der seit 12 Jahren bestehende "Historische Tanzkreis" (Leitung und Mitwirkung: Elisabeth Sakowski, Hilde Dyroff, Maria Kern, Gabi Müller, Gertrud Müssig, Marianne Pritchard,  Hiltrud Weimer und Barbara Zöller) und das  neu gegründete "Historische Musikensemble Froudenberc" auf.
 
Der 2. Teil des Konzerts ist dem Komponisten Frédéric Chopin (*1810; +17.10.1849) anlässlich dessen 150. Todestages gewidmet.
 
Am Sonntag, 28. November, um 18 Uhr Adventskonzert in der Alten Kirche..
 
Im Anschluss an das Adventskonzert in der Alten Kirche Freudenberg stellt Uwe Golsch seine über Freudenberg und die vier Stadtteile erstellte CD - Freudenberg in Bild und Ton - vor, worin alles Wissenswerte über Geschichte, Gastronomie, Schule, Kirche, Burg, Fasching und Vereine Freudenbergs und der Ortsteile ausführlich dargestellt ist.